Gesunderhaltung

So wie auch wir ab und zu mal einen Infekt durch Unachtsamkeit/Unterkühlung bekommen, kann es auch unsere Lieblinge erwischen.
Was kann man also tun, damit es ihnen so lang wie möglich gut geht?
Zum einen sollte darauf geachtet werden, dass es keine Zugluft gibt, die Gefahr für eine Bindehautentzündung ist nicht unbedingt gering. (siehe Krankheiten)
Außerdem sollte einmal in der Woche gecheckt werden,

  • ob die Augen klar,
  • die Nase trocken und
  • die Ohren sauber sind.
  • Ist das Mäulchen verklebt, weil das Kaninchen sabbert, liegt meist ein Zahnproblem vor, dass nur vom Tierarzt behoben werden kann.
  • Der Pobereich sollte ebenso sauber sein, wenn dem nicht so ist, sollte überprüft werden, was die Ursache sein könnte. Zuviel Frischfutter? Nasses Futter? Zuviel Vitamin C im Futter kann auch für Durchfall sorgen. Auf jeden Fall hat ein gesundes Kaninchen immer einen sauberen Po.
  • Eine Gewichtskontrolle ist nicht nur bei einer Diät nötig, sondern auch um zu sehen, ob es konstant bleibt und ob das Kaninchen frisst und nicht abmagert. Meist ist es für eine Behandlung schon zu spät, bevor man wirklich erkennen kann, ob das Tier abnimmt.
  • Die Krallen wachsen, genau wie die Zähne, ein Leben lang und müssen deswegen gegebenen Falls gekürzt werden.
    Bei dunklen Krallen kann man selten sehen, wo die Blutversogung in der Kralle endet, deswegen gilt als Faustregel: nie kürzer als das Fell schneiden, aber am besten hinter der beginnenden Krümmung.
    Wenn die Krallen zu dunkel sind und man die innenliegenden Blutgefäße nicht erkennt, kann man mit einer kleinen Taschenlampe gegenleuchten um die Krallen nicht zu kurz zu schneiden und das Kaninchen nicht zu verletzen.
    Das Kürzen kann mit Krallenscheren erfolgen, die es im Handel zu kaufen gibt.

.:back:.

- ANZEIGE -